World Of Written Words.

INNER WAR.......................

And senses wear out with time and turn trash.

Eyes notice evil, tongue doesn’t support anymore, ears hear chaos of life, nose smells rat and skin burns with some unethical desire and all senses go rancid with time and then restlessness eclipses this soul and soul loses its own identity and runs behind the things It never appreciated.

And sometime I feel sorry for my own worn out senses; I feel hell inside me and I behave as I don’t know myself and I feel some immortal devil inside me, who is killing my own soul, my world .
And I see and feel the things I never appreciate and then start the vicious circle of hatred and I even hate myself. I find myself standing at the hell’s door calling more devils to kill my soul.

Nothing is worst than falling in your own eyes and I don’t want to fall in my own eyes. I am not a devil and I don’t want to work against happiness and peace. I want to love and bring peace and light into lives. I don’t want to hurt self and others with anything in the world.

I have light and consciousness inside and however hard I try; I never can contaminate that part of soul.
Gradually senses overpower and subdue everything and things turn weak; but weakness begets pain sooner or later and I wonder if I should wait for some immediate pleasure or wait for pain to punish me later. I can enjoy everything in the world but mirror will never enjoy regret I gonna carry into my soul.

Forgive me for my deeds and forgive me my god for all the sins I committed. I just want to get rid of these worn out and done for senses. I want to go back to my soul, to that part of my soul which still is not contaminated. I can hear everything so clear from within, I can hear my soul and I don’t want to turn into pain at any cost. I just want to have a tiny bit of peace for self and others. I want to turn into a better person.

Yesterday was different and I have punished self a lot for things and even have punished the people with my wicked senses and I don’t want to crush my own soul and hurt others with all this.

I am back and you can trust me, I don’t want to carry pain on my back.
And today I can breathe again and I don’t feel choked anymore. I have got brand new senses and I want to re-build my small room, I want to recolor everything there and design my tiny world the way I want, which will beget peace and love only for soul and the people around me.

Forgive me.

I want to face mirror and my own soul; and my soul you can trust me I am not weak. I am not that weak.

When going gets tough, I got nothing much except my words.
And it is pretty tough to recognize self sometime and everything works against each other. Mind and senses, this duo, work against heart and soul and into this inner war; I only write words and try to recognize my true self into everything and I read these words back to back in order to remind self that I have written these words and I should never demean my own written words.

I want to breathe easy, I want to feel wind, I want to see and feel peace and happiness and I don’t want to hear any chaos into my soul. .

Yes I am human but my soul I am not that weak and I will try my level best to not to turn weak and if I did I would bid good bye to everything and everyone.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

AND I HAVEN'T MET YOU YET.......................



I long to touch your soul,
I long to live inside your heart,
I see the stars meeting night,
I feel the sun totally bright,
So beautiful world,
I haven’t been yet,
I know,
I have been late,
And I haven’t met you yet.

But my words knock your heart,
I just type words and things turn into poetry,
I express self in black and white,
And you read my words every night ,
And you know that I love you,
And I love you my life,
I know I cant hold anything back,
But how to tell you all that,
Cuz I know,
I have been late,
And I haven’t met you met.


And soon all dreams will come true,
I will hold you close,
And soul will feel that touch,
And soul will feel that touch,
On cloud seven,
I will tell you all and you gonna feel the heaven,
Into that heaven for a date,
I been late,
A little upset,
Cuz,
I haven’t met you yet.

Ala Carte or Table D Hote’,
And I can cook the best,
You just sauté things there,
And I will cook the rest,
I know I haven’t cooked anything yet,
Cuz,
I haven’t met you yet.


I haven’t met you yet,
And I have always been so late,
Little sad am little upset,
So angry with self,
Cuz,
I have always been so late.
I have always been so late.

But,
I long to touch your soul,
I long to live inside your heart,
I see the stars meeting night,
I feel the sun totally bright,
So beautiful world,
I haven’t been yet,
I know,
I have been late,
And I haven’t met you yet.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

WHEN THE SILENCE FALLS......................................

Image and video hosting by TinyPic



Sometime Silence falls and you feel your soul completely soaked and motionless.Things turn amazing blank and you know there is flood on the way and it is going to run over you but you stand there watching things happening around, and you wonder If flood got no any existence or your existence to understand flood has turned dead and numb.

How should I define my own existence there, Am I a body, A heart, A soul or some other commodity and It’s amazing tough to question self because answers got no value in true life. Sometime the feeling of being a recluse shadows my soul and I feel eternal silent and I wish If I never had any senses to understand self and No desire to express self anymore. I want this silence to bury my body, heart and soul.


Humans are never meant to suffer and Humans are meant for peace and I tell this a lot to the people I love. Sometime the objects in front of eyes turn completely invisible and I even cant see the pieces around ; People, Desires, Emotions, Trees, This Sky and the Entire Universe turn into a barren land and I silently standing there plant,carve and design my own world. I try not to see anyone or anything around and I just want to see emptiness around. This emptiness fills my soul with peace, What is the use of carrying much with self.


Thousands of pages I read and Millions of thoughts I ever had are sinking all into that black hole.
A black hole consumes everything and leaves cipher behind and I am all in and running towards that black hole hoping that someday that cipher would even wear me out and I will feel completely done for. Done for this inner tantrum.


The more I meet the people the more roads I see and I am already standing at a point where I see millions of cross roads and I am not a path oriented person. I am still and I write this everywhere, I am motionless, So motionless that I don’t want to have a little quake into my soul. Let these beaten up roads lead anywhere they want, These roads could lead up to the heaven or hell. Neither happy to have heaven nor sad to be into hell.


Just had a look at a baby’s face today, smile on the face and I was millions of miles away from everything around me. The aura, glow and that divine smile on that godly face filled my soul with peace and regret.
As soon as I reached home, I Immediately mirrored my fiddled face and I tried various faces there but I could not see that light I had seen into that little creature’s eyes. So yellow these eyes are and brightness I had long time back is not there anymore. All the way back home I tried to imitate that baby , tried my level best to ignore the thoughts around me and pretended to be like one and I could only see those green things with leaves, I did not know what those things were, People call; trees. I saw those big giant stones, I did not know; those were mountains. How could I know anything If I was pretending to be a toddler. But pretty soon, I turned a little mature I learnt everything. These are trees, those are mountains, Things are bad and things are good. I learnt to name and understand each and every object and even I named every human emotion.


What if I call sadness happiness today and I turn happiness into peace. I turn my emptiness into love and I turn love into sea. Do I need to change all dictionary or I need not to banish languages I use everywhere, because not a thought ever was just, not an emotion was ever true. This soul is naming everything around ;this word sadness would bring more sadness and today I want to turn my Love into another name “Solitude“. The understanding I developed only begot me mystification. But somewhere deep inside I still got faith that I would find a way to turn this understanding into peace and happiness. I would invent some new way to reincarnate myself and someday I would be sitting amazing silent somewhere away from everything into much meditative and peaceful state.


Because When the Silence falls and you feel your soul completely soaked and motionless. You fall in love - Love that doesn’t shake you when the flood hits your life because Silence never argues the blatant realities of life.
© Shani Ajmera

Shani Ajmera

Why not me?

Die Menschen sehen einfach zu wenig in die Herzen anderer. Manchmal kann man so viel Schmerz in ihnen Herzen entdecken, dass man selbst diesen fühlt. Schmerzen, die durch die Liebe ausgelöst wurde. Schmerzen, die manchmal bis ans Lebensende bleiben und nur eine Person könnte diese Schmerzen nehmen. Der Mensch, der in das Herz blicken kann und die Liebe zurück bringt. Ich weiß nicht wie viele gebrochene Herzen es auf der Welt gibt, aber ich denke es vergeht nicht ein Tag, wo nicht irgendwo ein Herz bricht.

So auch Tessas Herz, welches in Millionen Teile gebrochen war. Sie hatte nur davon geträumt geliebt zu werden. Jemand an ihrer Seite zu haben, der für sie da war, sie akzeptierte wie sie war und sie niemals allein ließ. Manchmal glaubte sie nicht mehr daran, dass sich ein Mann für sie interessieren könnte. Tessa hatte nicht mehr viel Selbstvertrauen. Dieses wurde ihr über die Jahre mehr und mehr, von Männern geraubt, die meinten sie beherrschen zu müssen.

Doch eines Abends lernte sie IHN kennen und war verloren. Die Liebe klopfte an ihre Herzenstür. Jedoch wollte sie es für sich erst nicht wahr haben. Nie hätte sie geglaubt, dass er sich für sie interessieren könnte und hatte Angst davor, dass ihr Herz wieder gebrochen werden könnte. All die Wochen hatte sie nun gegen ihre Gefühle angekämpft, weil sie glaubte, nicht gut genug für ihn zu sein. Er hätte jede haben können und diese Gedanken machten es nicht einfacher. Jedoch brach er eines Abends das Eis als sie gemeinsam aßen.

Er redete mit ihr und alles um sie herum drehte sich. War es nur ein schöner Traum oder doch die Realität?
In den ersten Wochen war sie vorsichtig und immer ein bisschen nervös wenn sie mit ihm sprach. Das legte sich aber mit der Zeit und er gewann ihr Vertrauen. Sie erzählte ihm viel von sich. Sie standen Seite an Seite und kämpften gemeinsam, wenn es Schwierigkeiten gab. Tessa fühlte sich beschützt und ihre Gefühle wuchsen für ihn mehr und mehr. Für sie war er der Mann, den sie sich immer erträumt hatte.
Er zeigte ihr, dass auch sie etwas besonderes war und eines Tages offenbarte sie ihm, dass sie ihn liebte. Auch er hegte Gefühle für sie und die Beziehung vertiefte sich mehr und mehr. Niemals hätte Tessa gedacht, dass es einmal enden würde.

Nachts wenn sie im Bett lag und ihre Augen schloss, war er bei ihr. Sie fühlte seine Anwesenheit und wenn ihr mal nach weinen war, trocknete er ihre Tränen. Sie ließ sich bei ihm fallen, hatte keine Angst, dass er sie nicht auffing und sie schenkte ihm ihr Herz.

Oftmals dachte sie über die Zukunft nach und dann lächelte sie. Tessa erzählte es ihm, konnte ihre Träume und Wünsche nicht für sich behalten. Alles wollte sie mit ihm teilen und er lächelte. Ja, sie war sich sicher, dass nichts und niemand sie mehr trennen würde. Das er der Richtige war. Bis….

Der Herbst war ins Land gezogen und die Luft hatte sich abgekühlt. Tessa lief durch die abendlichen Straßen und schlang ihre Arme um ihren Körper, damit ihr ein bisschen wärmer wurde. Aber nichts konnte ihr Herz mehr wärmen.
Seit Wochen hatte sie nichts mehr von ihm gehört. Abrupt brach der Kontakt ab. Er kam nicht mehr zu ihren verabredeten Dates. Wann immer sie versuchte, ihn zu erreichen, nahm er nicht ab und reagiert nicht. Nie kam ein Rückruf von ihm und nun war sie allein.

Allein!
Was bedeutete allein?
Wir können viele Menschen um uns herum haben, aber trotzdem fühlen wir uns allein. Einsam!
Denn wenn unser Herz die Liebe, des einen Menschen, verliert, ist man einsam. Kann nicht mehr atmen und möchte manchmal einfach nur noch sterben. Es fühlt sich so leer in uns an, dass man nicht weiß, wie man den Tag überstehen soll. Wie man die kalten, einsamen Nächte hinter sich bringen kann. Immer nur eine Frage im Herzen und Kopf.

Warum nicht ich?

Tessa wusste nicht warum. Hatte sie etwas falsch gemacht? Sie fand keine Antwort darauf. Oft weinte sie sich in den Schlaf und sehnte sich nach seiner Nähe und Wärme.

Heute war auch wieder so ein Tag an dem alles schief lief. Tessa konnte sich selbst nicht leiden und immer wenn was daneben ging, fing sie an zu weinen.

Warum war er nur gegangen?
Warum ohne ein einziges Wort?
Was hatte sie ihm getan?
War alles nur ein nettes Spiel für ihn?

Sie vermisste ihn so sehr, dass es nur wehtat und nichts und niemand konnte ihr den Schmerz nehmen. Als sie zu hause ankam, war die Wohnung leer und sie ging durch die Räume. Immer in Gedanken. Seufzend ging sie an diesem Abend ins Bett.
Die Schatten der Nacht hüllten sie ein und Tessa fing in Gedanken an einen Brief an ihn zu schreiben:

“Hey Jason,

Ich weiß einfach nicht, was mit uns passiert ist. Ich verstehe die ganze Welt nicht mehr. Ich liebe dich so unendlich und frage mich, die ganze Zeit, was habe ich getan, dass du nicht mit mir redest?
Mein Herz ist in Millionen kleine Stücke gebrochen und es weint die ganze Zeit.
Sag mir doch einfach warum nicht ich?
Weißt du denn nicht, wie sehr ich dich brauche und wie sehr ich dich vermisse?
Sag mir doch einfach warum nicht ich?
Mein Herz und meine Seele sind bei dir. Die Liebe will einfach nicht enden.
Sag mir doch einfach warum nicht ich.
Ich möchte dich lieben und immer für dich da sein. Dir Kraft in schweren Zeiten geben, möchte an deiner Seite kämpfen.
Sag mir doch einfach warum nicht ich.
Wenn ich meine Augen schließe, sehe ich dich und wenn ich sie öffne bist du immer noch hier.
Sag mir doch einfach warum nicht ich.

Die Tränen liefen heiß an ihren Wangen herunter, während sie schlief. Ihr Herz hörte man immer mehr brechen und niemand war da, um die Scherben aufzuheben.

Am nächsten Morgen sah die Welt nicht besser aus und Tessa wollte nicht aufstehen. Die Nacht hatte ihre Spuren hinterlassen. Ihre Augen waren rotgeweint und ihr Kopf tat weh. So konnte sie doch nicht zur Arbeit gehen. Tessa entschied sich heute frei zu nehmen. Nach dem Frühstück zog sie sich warm an und lief einfach durch die Stadt. Jedoch sah sie irgendetwas dort. Es schien als blickte sie durch die Menschen hindurch. Mit den Gedanken weit fort, schrieb sie den Brief weiter:


“Ich wollte dich auffangen, wenn du fällst. Ich fühle dich immer noch bei mir hier.
Sag mir doch warum nicht ich?
Was hat alles zerstört?
Wusstest du eigentlich wirklich, wie viel du mir bedeutet hast?
Sag mir doch warum nicht ich?
Ich hatte immer das Gefühl, wir waren füreinander bestimmt.
Sag mir doch warum nicht ich?
Vermisst du mich eigentlich? Denkst du einmal darüber nach, wie es mir geht? Oder hast du mich schon vergessen?
Sag mir doch warum nicht ich?
Bis heute weiß ich nicht was ich falsch gemacht habe und ich wünschte, ich wüsste es.
Sag mir doch warum nicht ich?
Du bist alles was ich brauche. Du bist die Luft die ich zum Atmen brauche.
Sag mir doch warum nicht ich?”

Wieder waren ein paar Zeilen fertig und Tessa entschloss sich diese Zeilen nachher nieder zuschreiben und ihm diesen Brief zu schicken.
Als sie heim kam, nahm sie Zettel und Stift und setzte sich an den Schreibtisch. Doch nicht ein Wort kam heraus. Tessa konnte diese Worte nicht aufs Papier schreiben. Sie waren in ihrem Kopf, in ihrem Herzen und vor allem diese eine Frage:

WARUM NICHT ICH?

Weitere Wochen vergingen und noch immer hatte Tessa diesen Brief nicht geschrieben. Nach außen war sie wie immer. Niemand sah es ihr an, dass sie litt. Sie konnte es gut verstecken, versuchte das Beste aus ihrem Leben zu machen. Ohne ihn! Jedoch ihr wunderschönes Lächeln war versiegt und kam nie wieder zu Tage.

Die Jahre waren vergangen und Tessa war sehr alt geworden. Noch immer existierte dieser Brief in ihren Gedanken. All die Zeit war sie allein geblieben und es kam der Tag an dem sie diese Welt verlassen musste. Der Brief, wurde nie von ihr geschrieben und abgeschickt, sie trug ihn in ihrem Herzen und nahm ihn mit sich, ohne das er ihn je gelesen hatte.

Die Antwort auf die Frage

Warum nicht ich?

blieb ein Geheimnis.

Tessa lebte all die Jahre mit einem gebrochenen Herzen. Für sie war er der Einzige. Ihre große Liebe und egal was in ihrem Leben alles geschehen war. Ihn hatte sie nie aufgehört zu lieben.
So einige Männer hatten es versucht, aber sie hatten ihr nicht ins Herz gesehen. Wenn sie es getan hätten, wer weiß, vielleicht hätte einer von ihnen, ihr Herz retten können.

Denn dieses war verloren. Auf ewig. Nur weil der Mann, den sie so sehr liebte, es nicht gesehen hatte und diese Liebe weggeworfen hatte.

Diese Liebesgeschichte hatte kein Happy end, und Tessa war mit gebrochenen Herzen und der einen Frage in ihrem Herzen gestorben. Warum nicht ich?

Dieses Schicksal kann uns alle ereilen, ob Mann oder Frau. Wir sollten nie vergessen, wir haben alle ein Herz und es kann gebrochen werden. Wenn wir in das Herz eines Menschen sehen, können wir soviel Schönheit und auch Schmerz erblicken, aber auch den Menschen besser verstehen und ein verwundetes Herz heilen! Und wenn irgendjemand wirklich in Tessa´s Herz gesehen hätte, wäre sie vielleicht eines Tages doch noch glücklich geworden.

© Maya

A COLORLESS WORLD.....................


World so colorless,
Everything turned blind,
Sad stars wont twinkle anymore,
Lonesome Moon will sigh,
Please cry,
Please you once cry.

Let these directions,
Forget their names,
Let them wander everywhere,
Don’t give a name.
East or West all are dead,
All the roads I follow turn eventually sad.


Not so numb my soul is,
I still can feel pain,
All the seasons you name here,
Now just rain,
What is the use of falling for seasons,
They just change,
Its better to cloud self,
Had better I just rain.

So dry your eyes are,
I know you wont shed tears,
Each and Every word I write here,
Will cry for years,
Please you shed tears,
Please you once cry,
Let my sad words touch your soul once,
Or Let me please die.


World so colorless,
Everything turned blind,
Sad stars wont twinkle anymore,
Lonesome Moon will sigh,
Please cry,
Please you once cry.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

WHEN THE DAYS IGNORED ME........................



When the days ignored me,
I embraced the dark nights on my knees,
I couldn’t stand the hatred of the worldly lights,
I closed my eyes to flee.

And no one will know,
How much solitude, bitterness and resignation,
Lies beneath the surface happiness,
I have buried every emotion I had in my heart,
Just for your sake.


Living broken is an art,
An art I master every day,
I already have broken myself millions of times,
It won't take me long to fix.

It takes soul to feel heart,
Corpses can never have this,
Dead still commit those shameful acts,
Not a soul can face it.


© Shani Ajmera

Shani Ajmera

ALL THE SUICIDE NOTES I HAVE.......................


Image and video hosting by TinyPic

All the suicide notes I have,
Won’t define me much,
I am a poet,
And I don’t write there much.

I feel numb,
My words so restless,
Still searching the reason for my living,
Thinking much.


All the suicide notes I have,
Won’t define me much,
I am a poet,
And I don’t write there much.

My words commit suicide,
On a piece of paper everyday,
It is better to kill self once,
Dont suffer much.


All the suicide notes I have,
Won’t define me much,
I am a poet,
And I don’t write there much.

A painless poetry,
Words so soothing have written none,
A romantic love letter to death,
Written in plain words.


All the suicide notes I have,
Won’t define me much,
I am a poet,
And I don’t write there much.

Yes I am going far,
I am known as distance,
I am tired of getting close to someone,
I don’t want to feel that touch.


All the suicide notes I have,
Won’t define me much,
I am a poet,
And I don’t write there much.

A plant deprived of love,
Will sicken and die,
Sad eyes will water the withered memories later,
When I will lose my life.


Your tears will moisten that dead rose,
Somewhere between the pages,
And all the thorns of the world
Will outgrow and pinch your heart so much.

Will hurt your heart so much.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

Dankeschön / Thank you!

Wir möchten uns bei allen Lesern, die uns täglich so zahlreich besuchen, bedanken. Ihr habt diese Seite so groß gemacht, wie wir es nie erwartet hätten. Danke das ihr unsere geschriebenen Worte mögt und auch ein Danke schön für die vielen Kommentare.

Zu den Kommentaren möchten wir noch etwas in eigener Sache sagen. Da es jetzt schon einige Male vorgekommen ist, dass nicht nur zum Geschriebenen etwas gesagt wurde, möchten wir euch bitten, wenn ihr eine persönliche Nachricht an einen von uns habt, nutzt doch bitte oben den Kontakt dafür.

Wir wünschen allen unseren Lesern ein Frohes Osterfest und wunderschöne Feiertage mit Familie und Freunden und hoffen dass ihr weiterhin unsere Seite besucht und Spass beim lesen habt!


Thank you!

We want to say a very big thank you to all our readers from all around the world, who visit our page daily. You all made our page so big like we never expected it. Thanks from the bottom of our heart that you like our written words and thanks for the nice comments.

To the comments we want to say something concerning personal matters. It is already happen a few times, that someone wrote something what have nothing to do with the poems or stories. If you have a personal message to one of us, please use the contact button above. Thanks for this.

We wish all of you Happy Easter and a wonderful time with your families and friends and hope you will go on visit us and have fun while reading.

Friendly Regards
Shani Ajmera and Maya

DROP HAS RETURNED TO THE OCEAN....



The drop has returned to the ocean,
Leaving the flood behind,
The entire drought I have been through,
Has come to an end,
Leaving the flood behind.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

ALL THE WONDERS OF THE WORLD ..............................


Image and video hosting by TinyPic

All the wonders of the world,
Would stand at your door,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Chichen Itza will sprinkle the magic water,
Will cast the magic too,
Rain will sing the songs of love,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Christ the redeemer,
Will redeem your faith in love back,
Once you please open your arms,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Colloseum will tell you to fight back,
To fight back all the ghosts you have there,
Once you need to win em through,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Great Wall of China will protect you,
Will protect you from losing trust,
Once you need to develop trust in self,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Machu Pichu will lead you to the right one,
Will even cure your all heart wounds,
You just need to love self once,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Petra will melt your rocky heart,
And will bring oasis into your dead heart,
You simply need to flower things back,
And you will fall in love true,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


Taj Mahal will whiten your dark thoughts,
Will guide your faith to the sacred path,
Not a monument but faith in love,
Will take you to true self,
But do not wonder,
And ask self.
If you should believe in things back ?

All the wonders of the world,
Would stand at your door,
Just to wonder,
How it feels like falling in love true.


© Shani Ajmera

Shani Ajmera

AND I NEVER FELL IN LOVE......................


Image and video hosting by TinyPic
And I never fell in love,
I never fell in love with a flower,
And if I did,
I would come everyday and watch you,
Would never pick at,
Because,
I would have you into my heart to feel.

And I never fell in love,
I never fell in love with a star into heaven,
And if I did,
I would never travel there,
I would stand into your light every night,
Because,
Without you I would be invisible,
And you would bring me the light to see.


And I never fell in love,
I never fell in love with a river,
And if I did,
I would swim with you everywhere,
Because,
We would merge one day together into love of sea.

And I never fell in love,
I never fell in love with a wind,
And if I did,
I would feel you hug me everywhere,
And,
I would love to turn my face against the wind.


I am in love.

I am in love.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera

Divide Multiply Add & Subtract


Image and video hosting by TinyPic
A human cursed with 1000 wings,
I just needed two to fly high,
I flutter millions to feel the wind,
I feel hurt, down and I simply sigh.

Oh Human.

A human cursed with 1000 shoulders,
I just needed one to cry,
I rest upon millions to heal this soul,
I feel tired, down and I simply cry.

Oh Human.

A human cursed with 1000s of pains,
I needed none to peacefully die,
I mantled millions to kill my soul,
I feel wounded, down and am ready to die.

Oh Human.

A human cursed with 1000 of evils,
I needed not to turn into an evil guy,
I hurt millions I met on the road,
I helped none I am evil eyed.

Oh Human.

A human world is so big,
Truly needed nothing or a few things,
A small grave encompasses only a single soul,
Disdains human cravings,
Disdain Human Cravings.

Oh Human.

© Shani Ajmera

Shani Ajmera